HypoChoice

Verkürzte (hypofraktionierte) versus konventionelle Strahlentherapie bei frühen Mammakarzinomen nach Wahl durch die Patientin

REG-Nr. DRKS00005618

Studiendesign

multizentrische, nicht randomisierte, prospektive Registerstudie

Studienpopulation

Indikation: Frühes Mammakarzinom

 

Einschlusskriterien:

    • Frauen > 40 Jahre (am Tag der Operation ihres Mamma-Ca.)
    • Z.n. brusterhaltender Operation, R0 mit ausreichendem Sicherheitsabstand gemäß geltender S3-Leitlinie
    • Tumorstadium pT1-2, pN0-N1mi, M0 oder duktales carcinoma in situ der Brust mit Indikation zur Strahlentherapie
    • Z.n. sentinel-node Biopsie oder Axilladissektion
    • Indikation zur Strahlentherapie der Brust
    • Patientin ist in der Lage, an regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen teilzunehmen

     
    Ausschlusskriterien:

    • Indikation zur Strahlentherapie des regionalen Lymphabflusses gemäß S3-Leitlinie
    • Vorheriges Mammakarzinom oder DCIS
    • Bilaterales Mammakarzinom
    • Vorangegangene Strahlentherapie der Brust oder des Thorax
    • Neoadjuvante Chemotherapie
    • Implantate der Brust (unabhängig welche Seite)
    • Schwangere/ Stillende
    • Begleiterkrankungen, die die Radiosensitivität erhöhen könnten, besonders Dermatomyositis, systemischer Lupus erythematosis oder Sklerodermie, symptomatische Herz- oder Lungenerkrankung, Punktions-bedürftiges Serom der Brust, vorhandene Infektion der Brust
    • Zustände, die die Patientin an der Komplettierung der Strahlentherapie oder an der Teilnahme an der Nachsorge hindern
      Therapie

      Erfassung von PatientInnen mit Mammakarzinom, die nach eigener Wahl entweder mit einer normalfraktionierten oder mit einer hypofraktionierten Strahlentherapie behandelt wurden. Die konventionelle Strahlentherapie erfolgt mit 2 Gy pro Fraktion, 5 Fraktionen pro Woche, bis zu einer Gesamtdosis von 50 Gy (gesamte Brust) und bei invasiven Karzinomen zusätzlich mit einer lokalen Dosiserhöhung (Boost) in der ehemaligen Tumorregion mit einer zusätzlichen Dosis von 10 Gy in 5 Fraktionen. Die hypofraktionierte Strahlentherapie erfolgt mit einer Dosis pro Fraktion von 2.67 Gy, 5 Fraktionen pro Woche, bis zu einer Gesamtdosis von 40.05 Gy (gesamte Brust). Zusätzlich erfolgt bei invasiven Karzinomen eine Boost-Bestrahlung mit 10 Gy in 5 Fraktionen.

      Status

      Rekrutiert