Das OncoRay-Zentrum ist Mitglied des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC).

Dresden ist seit 2015 – neben Heidelberg – Standort des NCT. Ärzte und Wissenschaftler verfolgen hier das Ziel, Krebspatienten eine maßgeschneiderte Diagnostik und Therapie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft anzubieten. Gemeinsamer Anspruch beider NCT-Standorte ist es, das NCT zu einem internationalen Spitzenzentrum der patientennahen Krebsforschung und Krebstherapie zu entwickeln.

Träger des NCT/UCC Dresden sind das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg, die Medizinische Fakultät der Technischen Universität Dresden, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden sowie das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf.

Nach der Aufbauphase erhält der Standort Dresden ab 2019 eine jährliche Förderung von 15 Millionen Euro, die im Verhältnis 90:10 durch den Bund und den Freistaat Sachsen finanziert wird. Für den Bau eines neuen NCT/UCC-Gebäudes auf dem Gelände des Universitätsklinikums stellt der Freistaat Sachsen darüber hinaus 22 Millionen Euro bereit.