Christoph-Schmelzer-Preis 2018

Verein zur Förderung der Tumortherapie mit schweren Ionen e.V.

© G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Dr. rer. medic. Patrick Wohlfahrt aus der OncoRay-Gruppe „Hochpräzisionsstrahlentherapie“ erhielt den Christoph-Schmelzer-Preis 2018 für seine Forschungsarbeiten im Rahmen seiner Doktorarbeit zum Thema „Dual-Energy Computed Tomography for Accurate Stopping-Power Prediction in Proton Treatment Planning“. Der Medizinphysiker untersucht den klinischen Nutzen der Dual-Energy Computertomographie für die Bestrahlungsplanung in der Protonentherapie. Auf Basis der sehr genauen Bildgebungsmethode, die mehr Informationen über das menschliche Gewebe liefert als das derzeitige Standardverfahren, konnte Wohlfahrt zum Beispiel zeigen, dass Protonenstrahlen in Knochen von Kindern und Erwachsenen unterschiedlich abgebremst werden. Auch verschiedene Weichteilgewebe lassen sich mithilfe des innovativen Verfahrens besser unterscheiden. Damit ist Dual-Energy CT eine wichtige Grundlage, um die Protonenbestrahlung noch genauer und individueller planen zu können.

Ausgangspunkt für die Untersuchung war die weltweit erste klinische Implementierung der Dual-Energy Computertomographie zur Bestrahlungsplanung am Universitätsklinikum Dresden im Frühjahr 2015. Seit Juli 2017 profitieren die Patienten der Universitäts Protonen Therapie Dresden unmittelbar von den neusten Forschungsergebnissen, die eine noch genauere Bestrahlung ermöglichen. Zur Erforschung der Vorteile des Verfahrens kooperieren das OncoRay-Zentrum, das Helmholtz-Zentrum Dresden - Rossendorf, das Deutsche Krebsforschungszentrum und das Heidelberger Institut für Radioonkologie (HIRO). Dr. rer. nat. Christian Möhler vom HIRO erhielt ebenso den Behnken-Berger-Preis 2018 für seine Forschungsarbeiten im Rahmen seiner Doktorarbeit zum Thema "Stopping Power Prediction with Dual-Energy Computed Tomography". Die Arbeiten von Dr. Wohlfahrt und Dr. Möhler sind in enger Zusammenarbeit aus dem Joint-Funding Projekt "Translation of Dual-Energy CT into Application in Particle Therapy" des Nationalen Zentrums für Strahlenforschung in der Radioonkologie (NCRO) hervorgegangen.